Unser Projekt: ein Ayurvedisches Restaurant – 15 Okt 14

Ayurveda

Gestern habe ich begonnen, euch von dem größten Projekt meines Lebens zu erzählen: wir bauen

Ammaji’s Ayurvedisches Restaurant

Ja, das habt ihr richtig gelesen. Wir werden ein Restaurant eröffnen. Zu Beginn dieses Jahres, am 15. Februar 2014, um genau zu sein, haben wir mit dem Bau eines weiteren Gebäudes auf dem Ashramgelände begonnen, ganz vorne am Tor, wo alle Vorbeifahrenden es sehen können. Und es fahren jede Menge Leute vorbei – weil wir eine neue Autobahn von Delhi nach Agra haben, den Yamuna Expressway, der eine Ausfahrt für Vrindavan hat. Der Weg von dieser Ausfahrt in die Stadt führt genau vor unserer Haustür vorbei! Es war eine jahrelange Idee und ein Traum, ein Restaurant zu eröffnen und nun wird es Wirklichkeit.

Das Gebäude ist fast fertig, die Arbeit im Inneren hat begonnen und auf dem Bild unten könnt ihr das erste Stück der Küchenausstattung bewundern: ein Ofen, den mir mehrere meiner Freunde zusammen zum Geburtstag geschenkt haben! Wir hoffen, dass wir bis zum Ende dieses Jahres die Arbeit beenden können und im nächsten Jahr die ersten Gäste willkommen heißen können!

Unsere Gäste werden etwas Einzigartiges vorfinden: ein Ayurvedisches Bio-Restaurant, in dem sie zwischen normalem und biologisch angebautem Essen wählen können. In Europa werden sich die Leute immer mehr dessen bewusst, was in ihrem Essen drin ist und es ist mehr als nur eine Modeerscheinung, dass eine immer größere Anzahl von Leuten lieber Bio-Lebensmittel zu sich nehmen! In Indien ist die Situation viel schlimmer: es gibt immer wieder Berichte von den Massen an Chemikalien, die beim Lebensmittelanbau verwendet werden und darüber, wie Bauern dem Gemüse Oxytocin spritzen, so dass es über Nacht zu voller Größe wächst! Das ist heutzutage die Norm und wir haben beschlossen, dass unser Restaurant seinen Gästen die Möglichkeit geben wird, etwas anderes zu wählen: Essen ohne Pestizide und Hormone!

Außer, dass wir biologisch angebaute Zutaten verwenden, möchten wir den Leuten auch Ayurveda näherbringen und zeigen, wie man sich besser um seinen Körper kümmern kann, womit man sogar gewisse gesundheitlichen Problemen vorbeugen und sie heilen kann, indem man einfach nur das richtige Essen zu sich nimmt. In unserem Restaurant kannst du Ayurvedisch essen und wir helfen dir auch noch dabei herauszufinden, was das richtige Essen für deinen Körpertyp ist. Du kannst Vata-, Pitta- oder Kapha-reduzierende Gerichte essen oder eine völlig ausgeglichene Mahlzeit für deine Doshas auswählen. In unserer Speisekarte findest du dann Tipps und Vorschläge, was gut für dich wäre und was dir auch mit deinen körperlichen Problemen weiterhilft.

Seit vielen Jahren arbeiten wir nun schon mit Ayurveda, experimentieren in der Küche und erleben die Wirkungen unterschiedlicher Kräuter, Gewürze und Zutaten. Wir haben auf der ganzen Welt Ayurveda Koch-Workshops gegeben und haben Ayurveda Retreats und Ausbildungen hier im Ashram abgehalten. Yashendu ist derjenige, der für gewöhnlich diese Stunden gibt und in seiner Abwesenheit oder wenn er zu viel um die Ohren hat, springe ich für ihn ein. Jeden Samstag könnt ihr hier in meinem Blog eines unserer Rezepte lesen. Wir haben also jede Menge Wissen und Erfahrung und freuen uns darauf, das alles in unserem Restaurant anzuwenden, für das wir schon so viel gearbeitet haben. Purnendu, Yashendu und ich haben den Bau beaufsichtigt, wir alle sind in Teams nach Delhi gefahren, um diverse Dinge zu bestellen und immer wieder haben wir uns mit Ramona, meinem Vater und Freunden beraten, das Projekt diskutiert und Ideen gesammelt.

Obendrauf, und nun kommen wir zu meinem Geburtstagsgeschenk, beschränken wir uns nicht auf indisches Essen. Nein, Ammajis Ayurvedisches Restaurant wird ein Restaurant mit multinationaler Küche: nord- und südindisch, kontinental, sowie mit zwei weiteren Extras – deutsche Backwaren und italienisches Eis!

Schließlich, da wir wissen, dass es in dieser Gegend kaum einen Ort gibt, an dem Kinder außerhalb ihres Hauses sicher spielen können, keine öffentlichen Spielplätze oder Parks, haben wir einen Teil des Vorplatzes mit Sand gefüllt, um eine Kinderzone einzurichten – mit einer Schaukel, einer Rutsche und einigen weiteren Geräten, an denen Kinder liebend gerne spielen werden, während ihre Eltern sich beim Mittag- oder Abendessen unterhalten!

Heute ist der erste Tag, an dem wir öffentlich die baldige Eröffnung unseres Restaurants bekanntgeben. Seit dem ersten Tag haben wir Bilder des Bauvorgangs auf die Internetseite www.ammajis.com hochgeladen. Wir haben eine Facebook-Seite eingerichtet und bereiten uns darauf vor, in den nächsten Monaten mit Plakaten, Postern und Flyern zu werben.

Es ist ein Traum, den wir uns verwirklichen und da wir alles, was wir in der Küche könne, von unserer Mutter gelernt haben, die wir Ammaji nannten und die vor zwei Jahren verstorben ist, haben wir das Restaurant nach ihr benannt: Ammaji’s – Essen, wie von den Händen deiner Mutter.

Leave a Comment