3 Typen Mensch, die in unseren Ashram kommen wollen – 12 Feb 15

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Ich habe euch gestern erzählt, dass wir Emails von Leuten bekommen, die religiöse Interessen haben und hierherkommen möchten, aber offensichtlich mit Erwartungen, die wir nicht erfüllen könnten. Ich erklärte also, wie wir solche Vorstellungen schon aus den wenigen Zeilen, die wir bekommen, herauslesen können. Während wir manchmal solche Emails bekommen, sind es jedoch viel öfter Mails von Leuten, die ganz andere Gedanken und Gefühle haben, wenn sie nach einem Aufenthalt im Ashram fragen.

Wir bekommen wirklich viel häufiger Anfragen von anderen ‚Typen‘ Leuten. Neben dem über-religiösen Gläubigen, von dem ich euch gestern berichtet habe, möchte ich euch jetzt drei weitere dieser Typen vorstellen, die zu uns kommen möchten:

1. Die Durchschnitts-Person, die einfach nur entspannen will

Der erste dieser ‘Typen’ ist einfach ein durchschnittlicher Mann oder eine durchschnittliche Frau, die die Nase voll hat vom Stress und der Hektik in riesigen Konzernen, der Anonymität in Arbeit, Wohngegend und dem Leben im Allgemeinen. Die vielleicht einsam ist und unter Depressionen leidet, Entspannung und Wege zur Stressbewältigung sucht oder sogar unter körperlichen Schmerzen leidet, sich entgiften will, Schmerzen lindern will und Übungen lernen will, die helfen, in Zukunft Schmerzen zu verhindern.

Natürlich stehen unsere Türen offen für diese ‘Art‘ von Person, weil wir wissen, dass Yoga und Ayurveda Wissenschaften sind, die nicht nur bei vielen körperlichen Themen helfen, sondern auch mental entspannen. Ein Aufenthalt bei uns im Ashram kann helfen – und wir lernen liebend gerne neue Freunde in allen Lebensphasen, aus allen Arbeitsbereichen und von allen Orten der Welt kennen.

2. Die Gesundheitsbewussten mit viel Wissensdurst

Ein weiterer Typ, der uns schreibt, ist derjenige, der an einer alternativen Lebensweise interessiert ist, die unserem Körper und unserem Planeten nicht schadet. Es sind Vegetarier, Veganer, Rohköstler, Therapeuten, Masseusen und Heilpraktiker – und natürlich noch viele, viele mehr. Eben einfach jemand, der weiß, dass Yoga und Ayurveda ihm eine andere Sichtweise, mehr Wissen, viele nützliche Tipps, Ideen und Inspiration, um ihr Leben weiter zu verändern.

Wir öffnen diesen Menschen unser Haus und genießen es, unser Wissen mit ihnen zu teilen und auch zu hören, was sie gelernt und erlebt haben. Sich austauschen und Unterstützung anbieten – wundervoll!

3. Der esoterische Hippie auf seiner Traumreise nach Indien

Dieser letzte ‘Typ’ ist die esoterisch interessierte Person, derjenige, der sich selbst spirituell, aber nicht religiös nennen würde. Männer und Frauen, die an Philosophie und einer anderen Lebensweise interessiert sind, die sich selbst als ‚anders‘ sehen und oft nicht dazu passen zu scheinen. Oft machen sie sich gerade auf eine lange Reise, um sich selbst zu finden. Um herauszufinden, was sie wirklich wollen, wer sie wirklich sind und was sie glücklich macht. Sie suchen nach einem tieferen Sinn und wollen es im Land von Yoga und Ayurveda versuchen.

Während ich das Wort ‘Hippie’ verwende, würden viele der Leute, die in diese Kategorie fallen, sich selbst nicht als solche bezeichnen und das macht mir nichts aus oder ist mir eigentlich egal. Ich weiß nur, dass unsere Herzen diesen Menschen offen stehen und wir freuen uns, dass wir oft der erste Anlaufpunkt sein können, der erste Ort, den sie in Indien besuchen, da dieses Land sich oft als ganz anders herausstellt, als sie es sich vorgestellt haben. Natürlich bekommen sie, wie ich gestern erklärt habe, in unserem Ashram einen Ort ohne religiöse Dogmen. Wir lieben es, ihnen einen sanften Start in diese verrückte Kultur zu geben und indem wir sie an unserem Leben teilhaben lassen und sie mit Liebe und Lebendigkeit umgeben, hoffen wir, dass wir sie auf ihrer Suche nach sich selbst ein klein wenig unterstützen können!

Leave a Reply