Apras Fantasie erschafft ganze Welten – 20 Mai 16

Stadt:
Vrindavan
Land:
Indien

Heute möchte ich euch von zwei Namen erzählen, die ich in letzter Zeit viel aus dem Mund meiner vierjährigen Tochter Apra gehört habe: Elsa und Rosa. Oh, die Eltern unter euch halten beim Lesen inne? Ja, ich spreche hier von Elsa, die Eiskönigin aus dem Disney-Film und auch von ihrer Schwester, nur, dass sie bei uns daheim Rosa heißt. Ich sage euch warum.

Um das zu verstehen, müsst ihr wissen, dass Apra noch keine Disney-Filme gesehen hat. In Indien sind sie zum Einen nicht so bekannt wie im Westen, mehr als das jedoch ist der Grund, dass wir nicht fernsehen und das Gefühl haben, dass sie noch zu klein für solche Filme ist. Es gibt da Elemente, die ihr unnötig Angst einjagen würden und welche sie in ihrem Alter auch einfach nicht verstehen würde.

Sie hat jedoch einige der Lieder gehört und auch gesehen, da viele von ihnen wirklich schön sind, eine Botschaft haben und leicht ins Ohr gehen. Apra sieht den Frauen und Mädchen, den ‚Disney-Prinzessinnen‘ gerne beim Singen zu – und so hat sie auch Elsa gesehen. Ramona hat gehört, dass diese Figur recht beliebt geworden ist, doch da weder sie noch Apra die Geschichte kannten, dichteten sie sich einfach ihre eigene Geschichte rund um Elsa und ihre Schwester.

Im Film heißt diese Schwester Anna, doch Apra hat ihr den Namen Rosa gegeben. Sie hat ihre eigene Geschichte um diese zwei Figuren erschaffen, wollte sie erst verheiraten – wozu ihre Mutter nein sagte, da man unter Schwestern nicht heiratet – und hat ihnen schließlich einen Prinz gegeben, unter der Bedingung, dass sie ihn teilen!

Natürlich sah Apra auch die zauberhaften Elemente des Videoclips und spann jede Menge Geschichten darum, wie Elsa mit ihren Händen zaubern konnte! Lange spielten wir, dass sie Dinge zu Eis erstarren lassen konnte und sie dachte sich aus, wie Elsa es auch Rosa ermöglichte zu zaubern: indem sie ihr einen Zauberstab gab, den sie selbst verzaubert hatte.

Schließlich brachte Eva Apra ein Buch mit der Geschichte des Disney-Films mit und Ramona musste es ihr eine Weile lang täglich vorlesen. Also kennt sie jetzt die Geschichte – doch das hält sie nicht davon ab, sich selbst zusätzliche Elemente auszudenken und Teile der Geschichte auszulassen, die ihr nicht gefallen!

Damit bleibt es spannend – und wir werden sicher noch viel von Elsa und Rosa hören!

Kinder

Leave a Reply