Intellektuelle Anhänger – Gute Werbung für den Guru – 1 Jun 11

Anhaenger

Intellektuelle Anhänger

Wenn du den gestrigen Eintrag über blinde Anhänger gelesen hast, denkst du dir vielleicht bei dir, wie dumm die Menschen doch sind, dass sie nicht einmal nachfragen, wer genau ihr Guru ist und was seine Philosophie ist. Du meinst, wenn sie sich nur darum bemühen würden, mehr über ihn zu erfahren, würden sie ihm nicht folgen. Es gibt jedoch auch Anhänger, die sehr wohl nachfragen – aber trotzdem einem Guru folgen. Diese Menschen nenne ich intellektuelle Anhänger.

Es sind Ärzte, Professoren, studierte und intelligente Menschen. Ihr Guru war schlau genug, ihren Wissendurst mit seinen Reden zu stillen. Sie sind oft interessiert an Philosophie und den Fragen zum Sinn unseres Daseins auf dieser Erde. Üblicherweise fehlt diesen Anhängern etwas, das sie in ihrer intellektuellen Welt nicht finden konnten.

In der Welt der Intellektuellen hat alles einen Grund, alles eine Konsequenz und alles kann erklärt werden. Manchmal haben sie den Wunsch, an etwas Übernatürliches zu glauben. Sie hätten gerne die Sicherheit zu wissen, dass es etwas gibt, dass sie mit ihrem Intellekt nicht erklären können.

Viele Ärzte werden zu Meistern und Gurus, weil sie wegen ihrer eigenen Hilflosigkeit frustriert sind. Sie haben so viele schlechte Erfahrungen und sind traurig, dass sie die Leben vieler Patienten nicht retten konnten. Warum lässt Gott zu, dass Seinen Kindern auf Erden solche Dinge geschehen? Gibt es überhaupt einen Gott? Sie suchen nach Erklärungen und einem Grund, der ihnen hilft, ihre Arbeit mit voller Stärke wieder aufzunehmen.

Mehr als nach einer Erklärung sehnen sich mehr Menschen einfach nur nach mehr Gefühl. Sie wollen vom Kopf mehr ins Herz kommen. Das ist in sich eigentlich eine gute Sache, doch leider landen sie am Ende oft bei Gurus, die sie zunächst herzlich willkommen heißen, sie aber schließlich über den Tisch ziehen.

Natürlich hätte jeder Guru gerne solche Anhänger. Intellektuelle Anhänger sind für die allgemeine Öffentlichkeit sehr überzeugend. Wenn ein Guru Anhänger hat, die Richter, Ärzte, hohe Politiker, Professoren oder höchste Bürokraten sind oder gleichsam für ihre intellektuellen Errungenschaften respektiert werden, vertrauen ihnen die Menschen. Wenn sogar solche Menschen an Gurus glauben, muss ja was dran sein.

Auf diese Weise hat Sathya Sai Baba viele Anhänger gewonnen – durch die öffentliche Anerkennung mehrerer bekannter intellektueller Menschen. Der frühere höchste vorsitzende Richter Indiens, P.N. Bhagwati, war zum Beispiel ein Anhänger von diesem Guru. Nach dem Tod dieses Gurus, sagte Bhagwati in den indischen Medien ‚jede meiner Entscheidungen wurde mir von Sathya Sai Baba diktiert‘. Das erfüllt mich jetzt nicht mit Vertrauen in die indische Rechsprechung, es trug aber dazu bei, dass der Glaube vieler Menschen an diesen Magier noch weiter gestärkt wurde. Es ist eine Schande für unser Land, dass ein ehemaliger vorsitzender Richter Indiens eine solche Bemerkung von sich gibt. Ich habe eine ähnliche Aussage schon von einem Politiker gehört, der Universitätsprofessor gewesen war und es gibt noch so viele weitere.

Wenn diese intellektuellen Menschen hören, wie jemand etwas gegen ihren Meister oder Guru sagt, ignorieren sie diese Kritik nicht einfach. Sie sind offen dafür, sie sich anzuhören und nehmen sie auch war, finden dann jedoch schnell einen logischen Grund, sogar für die Tatsche, dass sie eine andere Person weit über sich stellen.

Der morgige Eintrag wird einen weitere Typ Anhänger beschreiben: Stolze Anhänger.

Leave a Comment