Bestochene oder Bezahlte Anhänger – Falsche Anhänger unterstützen Falsche Gurus – 7 Jun 11

Stadt:
Wiesbaden
Land:
Deutschland

Bestochene und Bezahlte Anhänger

Heute möchte ich euch einen Typ Anhänger vorstellen, der absolut nichts mit der Philosophie, der Lehre oder dem Verhalten des Gurus zu tun hat. Diesen Anhängern macht es nichts aus, wenn ihr Guru unehrlich ist und ob er das tut, was er selbst predigt. Es ist ihnen egal, ob ihr Guru eine, mehrere oder gar keine Frau hat. Es ist ihnen sogar egal, ob es viele andere Anhänger gibt oder nicht. Warum? Weil für sie das Anhänger-Sein nichts anderes als ein Job ist. Sie werden bezahlt.

Ich habe das bei vielen größeren und kleineren Gurus aus Indien, Asien, Europa, Australien und Amerika gesehen. Es ist eine moderne Methode, ihre Vorträge und Dienste zu bewerben. Sie investieren etwas Geld und bezahlen eine Gruppe von Leuten, die zu ihrem Programm kommen. Diese Anhänger sind üblicherweise arme Menschen oder Menschen mit nur geringem Einkommen. Sie werden von Mittelmännern angesprochen und gefragt, ob sie nicht etwas extra Einkommen haben wollen. Sie bekommen Anweisungen, wie sie sich verhalten sollen und bekommen dann für diese Arbeit etwas Geld.

Sie kommen zu den Veranstaltungen, an denen Hunderte oder mehr Menschen teilnehmen. Sie setzen sich an unterschiedlichen Orten in die Menge, zwischen die normalen Zuschauer. Wenn der Guru sein Programm beginnt und fragt, ob jemand da ist, der schon einmal zuvor da war, der ihn schon getroffen und von ihm behandelt wurde, heben sie ihre Hand, stehen auf und erzählen, was ihnen gesagt wurde: „Ich hatte Krebs und Guru ji hat mich nur mit seinen Händen geheilt“ oder „Ich war fast pleite und mein Geschäft lief nicht, aber mit Guru jis Segen verdiene ich jetzt ein Vermögen.“ Sie erzählen, wie der Guru sie gesegnet und damit Wunder vollbracht hat.

Was der Rest der Zuschauerschaft nicht weiß ist, dass sie das für Geld tun. Es ist eine schäbige Art der Werbung, die die Leute glauben lässt, dass dieser Guru all diesen falschen Anhängern wirklich geholfen hat. Die meisten von denen haben den Guru noch nie zuvor gesehen.

Manche Gurus bezahlen sogar falsche Anhänger, die sie dann auf der Bühne heilen. Ich habe gesehen, wie bezahlte – und vollkommen gesunde – Anhänger aus Rollstühlen aufstehen und ihre Krücken wegwerfen, nachdem der Guru sie auf die Bühne gerufen und sie ‚geheilt‘ haben. Wieder wissen die Zuschauer nicht, dass diese Menschen den Tag zuvor noch ganz normal auf beiden Beinen gelaufen sind und auch dam Tag danach wieder ganz normal laufen werden. Sie werden nur ein paar Dollar mehr in der Tasche haben.

Wenn von euch nun jemand daran zweifelt, dass das wahr ist und meint, dass ich nur glaube, dass diese Menschen bezahlt wurden, lasst mich euch noch etwas erzählen. Ich habe das Leben eines Guru gelebt und ich habe gesehen, wie die Leute in der Szene berühmt werden. Ich wurde selbst von Gruppen angesprochen, die solche Dienste anbieten. Sie wollten mir ihre Arbeit anbieten. Es war eine Gruppe Frauen und sie gingen zu einigen religiösen Programmen in der Nähe. Sie hatten von mir gehört und kamen, um einmal nachzufragen, ob ich sie in meinem Programm brauchen könnte. Die Frauen würden wie in Ekstase zu tanzen beginnen, wenn ich mit dem Rezitieren von Mantras anfing. Sie würden wie durch die Energie im Raum dazu bewegt, ihren ganzen Körper schütteln. Sie würden bei emotionalen Punkten meines Vortrags weinen und, wenn ich das wollte, auch ein Zeugnis für meine Arbeit abgeben. Sie hatten Erfahrung und hatten diese Arbeit bereits für viele andere Gurus gemacht.

Ich lehnte das Angebot ab. Ich mochte diesen unehrlichen Weg nicht, andere Menschen dazu zu bringen, an dich zu glauben. Ich glaubte stark an mich selbst und mit diesem Selbstvertrauen und dieser Ehrlichkeit brauchte ich keine bestochenen und falschen Anhänger.

Bestochene und bezahlte Anhänger sind keine echten Anhänger. Sie gehen zu Gurus, wenn sie dafür Geld bekommen und genauso gehen sie auch zu politischen Vorträgen, wenn sie dafür Geld bekommen. Viele Politiker bestechen die Öffentlichkeit, zu ihrem Programm zu kommen, so dass es auf Bildern und Videos nach einer großen Menge aussieht. Dafür braucht man nur 20 Rupien oder ein bisschen mehr pro Person. Das sind alles falsche Anhänger, die falschen Gurus helfen zu wachsen.

Leave a Reply