Verjage deine Angst dadurch, dass du Lebst – 25 Apr 11

Angst

In der letzten Woche habe ich in einem Tagebucheintrag liebevollen Menschen, die Schwierigkeiten haben, sich selbst zu akzeptieren und zu lieben, erklärt, dass sie mehr Selbstvertrauen brauchen, um Unsicherheit mit anderen abzuschütteln. Manche Menschen haben so viel und über eine so lange Zeit in Unsicherheit gelebt, dass sie sogar Angst entwickelt haben. Sie fürchten sich vor so vielen Dingen, die geschehen könnten, dass ihr ganzes Leben nur aus Angst zu bestehen scheint.

Natürlich gibt es Menschen, bei denen die Angst so schlimm ist, dass sie professionelle Hilfe eines Psychologen oder Psychiaters brauchen. Viele Menschen können jedoch ihr Leben normal weiterleben und erscheinen völlig in Ordnung, wenn man ihnen auf der Straße begegnet, oder ein paar Worte mit ihnen spricht, aber innerlich ist da ein großes Loch der Angst.

Das kann geschehen, wenn Menschen etwas schreckliches erlebt haben, einen Unfall, ein Verbrechen oder etwas, das sie so sehr geschockt hat, dass sie Angst vor der Welt bekommen. Auch in diesem Fall würde ich professionelle Hilfe empfehlen. Ein Psychologe, der auf solche Traumas spezialisiert ist, kann dir helfen, diese Erinnerungen hinter dir zu lassen, so dass sie dich in der Gegenwart nicht mehr berühren.

Wenn das jedoch nicht der Fall ist, entwickelt sich diese Art von Angst oft im Laufe der Jahre. Es beginnt mit einer kleinen Besorgnis. Ist das, was ich tue auch richtig? Diese Sorge wächst zu der Unsicherheit, die ich gestern beschrieben habe, wenn man sich unsicher ist, was jeden und alles um einen herum betrifft. Und dann hat es seinen Höhepunkt in irrationaler Angst.

In solchen Situationen leiden die Menschen sehr. Sie führen ihre Leben wie alle anderen, machen sich jedoch Gedanken über alles, was sie tun, ob das nun richtig ist oder ob es für sie selbst oder andere schlechte Auswirkungen haben kann. Wenn sie die Straße entlang gehen, haben sie ständig Angst, jemand könnte ihnen die Handtasche klauen. Wenn sie in Gesellschaft sind, haben sie Angst, jemand könnte schlecht über sie denken. Wenn sie etwas sagen, fragen sie sich noch Stunden später, ob dieser Satz vielleicht der Grund dafür sein könnte, dass eine andere Person wütend oder traurig ist. Wenn sie in ein Auto einsteigen, bereiten sie sich vorher schon darauf vor, dass sie vielleicht darin einen Unfall haben und sterben könnten. Wenn sie am Abend die Tür ihrer Wohnung zusperren, sehen sie noch dreimal nach, ob sie auch wirklich zu ist und ob alle Rolläden geschlossen sind, so dass niemand reinkommen kann. Wenn sie den Mut haben zu reisen, haben sie große Angst, dass das Flugzeug abstürzen könnte, sie im Urwald verloren gehen könnten, dass sie im Ozean ertrinken oder Opfer irgendeines Verbrechens werden könnten.

Das Seltsame ist, dass diese Menschen trotzdem all diese Dinge tun. Sie tun sie eben nur voller Angst und Sorge. Wenn du in dieser Situation bist, die ich gerade beschrieben habe, würde ich dich gerne eines bitten: Wie oft hattest du in der letzten Woche diese Angst oder beinahe Panik? Wie oft im letzten Monat, im letzten Jahr? Hunderte oder Tausende Male, oder? Und trotzdem bist du noch hier, gesund und munter. Du bist am Leben. Du bist gesund, dein Körper funktioniert einwandfrei. Es ist nur dein Geist, der dich mit der Illusion der Angst hereinlegt. Du hattest schon tausend Male Angst, doch immer wenn eine Situation entsteht, in der es etwas schwierig wird, bewältigst du sie. Du hast dir Sorgen gemacht und darüber nachgedacht, wie du überleben und weiterleben wirst. Du hast überlebt und du wirst es auch wieder tun, in jeder dieser Situationen.

Angst ist eine Illusion und sie ruiniert dein Leben. Wenn du Angst hast, kannst du nichts genießen. Immer wenn es eine Herausforderung gibt, hast du vorher, während und danach Angst. Da ist kein Augenblick, den du einfach nur genießen konntest. Es geht dir gut und du bist in der Lage, mit den Situationen umzugehen, die das Leben dir bringt. Vertraue in das, was dort draußen in diesem Universum ist. Die ganze Welt ist für dich da, nicht gegen dich. Lass deine Angst gehen. Lebe.

Wir hatten heute einen großartigen Tag und haben das wunderschöne Wetter im Norden Deutschlands genossen. Jens, Regina, Celina, Ramona, Yashendu und ich haben Andrea und Michael am Strand der Ostsee getroffen. Das Wasser war sehr kalt, aber trotzdem sind ein paar von uns auch hineingegangen, um einmal im ins Meer einzutauchen. Es war ein sehr schöner Urlaubstag.

Leave a Comment